August 22, 2018

Pommes Schranke, lieblose Buletten und Currywurst? Langweilig!

Diese kulinarischen Angebote tragen zwar zu unserer Sättigung bei, bieten uns aber selten ein kulinarisches Geschmackserlebnis. Die ungesunden, fettigen Fast Food Gerichte stehen schon längst im Schatten köstlicher, phantasievoller Speisen. Wovon wir da sprechen? Na von Street Food, dem neuen Stern am Foodhimmel. Als globales Phänomen hat sich Street Food in unserer Kultur verfestigt. Food Trucks schießen wie die Pilze aus dem Boden, Städte organisieren jährlich mehrere Street Food Festivals und aus dem altbackenen Wochenmarkt ist ein Gourmettempel in urbaner Atmosphäre geworden, um die Menschen zu einem kulinarischen Geschmackserlebnis über die Ländergrenzen hinaus einzuladen.

Wo kommt Street Food überhaupt her?

Der Begriff Street Food stammt aus den afrikanischen, asiatischen und südamerikanischen Ländern. Während wir Street Food einen modernen, urbanen Lifestyle zusprechen, stellt es für die Länder Asiens und Afrikas eine jahrhundertalte Tradition dar. Laut der Ernährungs-und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen ernähren sich täglich etwa 2,5 Milliarden Menschen von Street Food. So ist es in den südlichen Staaten Asiens und Afrikas die typische Form der Nahrungsaufnahme. Länder wie Indien, Vietnam und Thailand sind berühmt für ihre Garküchen und gehört in China beispielsweise bereits seit 800 Jahren zur Esskultur.

Über die traditionellen Straßenküchen aus dem Fernost hat Street Food den Weg über die USA nach Deutschland gefunden, genauer gesagt, nach Berlin. 2013 wurde der erste Street Food-Markt in der Kreativmetropole Berlin geboren. Mit der Markthalle IX ist eine neue Plattform für Street Food Märkte entstanden, die deutschlandweit Street Food-Festivals auslöste. In den letzten Jahren konnte sich Street Food in ganz Deutschland durchsetzen und ist heute Teil unserer Kultur.

Was ist Street Food?

Durchsuchen wir das Internet nach einer Definition, stoßen wir auf folgende Beschreibung:

“Ausdruck für Speisen und Getränke, die für eine Zwischenmahlzeit entweder von einem fahrbaren Verkaufsstand aus auf einer öffentlichen Verkehrsfläche, auf einem Markt oder Jahrmarkt angeboten oder unterwegs beim Aufenthalt auf einer öffentlichen Verkehrsfläche verzehrt werden. Meist wird das Essen vor den Augen des Käufers zubereitet oder fertiggestellt.”

Das genügt uns nicht. Was ist Street Food nun?

Definitiv mehr als die reine Nahrungsaufnahme im Freien. Street Food ist auch nicht das Synonym für Fast Food. Street Food ist der schnellste Weg zum Herzstück einer Kultur und gleichzeitig selbst ein Stück Kultur geworden. Es lässt sich als Finger Food verschiedener Kulturen bezeichnen. Statt schneller und preiswerter Sättigung steht nun Nachhaltigkeit, Regionalität und Genuss im Vordergrund. Die Straßenköche verwerten regionale Zutaten und Bioprodukte, um hohe Qualität, Frische und Zufriedenheit der Kunden zu gewährleisten.

Street Food gelingt es, Menschen massenhaft auf die Straßen zu bringen, um in einer ungezwungenen Atmosphäre gemeinsam zu speisen. Sie schlendern vorbei an Foodtrucks, Imbissständen hin zu Garküchen, die das Leben der einzelnen Kulturen widerspiegeln und lassen sich von ihnen auf eine kulinarische Genussreise rund um den Globus einladen. Dabei kommen nicht nur Fleischliebhaber auf ihre Kosten, sondern auch die Geschmäcker der Vegetarianer und Veganer werden bedient. Nahezu jeder Wagen bietet fleischlose Alternativen an.

Street Food ist der Inbegriff für geselliges Zusammensein mit anderen Menschen, das Kennenlernen kultureller Unterschiede und der Genuss von Lebensgefühl. Ob britische Pies, thailändische Dumplings, mexikanische Tacos über nigeranischer FuFu und amerikanischen BBQ. Oder doch lieber eine Portion Gourmet Currywurst?

Würdest du auf Street Food verzichten wollen? Wir definitiv nicht!


April 13, 2018

Die einst „einfache Straßenküche“ ist längst nicht mehr nur Mittel zum Zweck. Straßen-Spezialitäten sind mehr als nur Snack für zwischendurch, sondern oft ganz großes Gaumenkino. Hungrige Kunden nehmen für die leckeren Kompositionen teilweise stundenlange Wartezeiten in Kauf. Im Folgenden haben wir die 13 beliebtesten Gerichte unserer Street Food Festivals zusammengefasst. Viel Spaß beim lesen 🙂

13. Poutine
Die kanadische Pommes ist ein fester Bestandteil auf den Street Food Märkten. Die Kartoffeln sind eher gröber geschnitten als normale Pommes Frites und manchmal doppelt frittiert, wodurch die Außenseite knusprig ist, während das Innere weich bleibt. Anstelle von Ketchup und Mayonnaise wird Poutine mit Bratensoße – Mozzarella Cheese Curds, saftigem Pulled Pork und einer BBQ- Sauce, hausgemachter Chili Con Carne, Garnelen-Hummersauce oder eine veganen Guacamole Sauce zubereitet.

12. Dim Sum
Was den Spaniern ihre Tapas und den Italienern ihre Antipasti sind, ist den Japanern ihr Dim Sum. Die kleinen, gedämpften Nudel Köstlichkeiten werden traditionell im Bambuskörbchen zum Tee gereicht. Auf unseren Street Food Festivals wird der Dim Sum mit Trüffeln kombiniert und kommt bei den Besuchern sehr gut an.

11. Fish ‘n’ Chips
Was Queen Elisabeth fürs Volk, sind Fish´n´Chips fürs britische Streetfood. Der unangetastete König der englischen Küche hat nicht nur auf der Insel einen festen Platz. Dabei bleibt der Fisch innen zart und saftig. Klassisch mit Zitone und Malzessig gewürzt, oder mit einem ordentlichen Klecks Mayo getoppt, ist dieses originale Southamptoner Spezialität ein Klassiker auf den Festivals.

10. Frozen Joghurt
Diese kleinen Bällchen haben nicht nur den Weg in Eisdielen und Cafés gebahnt. Auf den Street Food Märkten werden die leckeren gefrorenen Joghurtbälle sogar mit eigenen Toppings geehrt. Und das vollkommen zu Recht, denn die cremigen Kugeln sind eine tolle Alternative zum kalorienreichen Sahneeis und super lecker.

09. Tex Mex
Es nichts über einen leckeres mexikanisches Street Food Taco oder auch ein Burrito. Es ist die schnellste Alternative für einen schnellen Snack zwischendurch. Der gerollte Tortilla-Fladen wird mit Bohnen, Hack, Salsa und Salat gefüllt und eingerollt. Perfekt auf die Hand oder eingepackt für später.

08. Strudel
Knuspriger Teig, saftige Füllung – so kennt man den Klassiker. Diverse Strudelkreationen werden mit hausgemachter Vanillesauce abgerundet. Ein perfktes Dessert bei jedem Street Food Festival.

07. Sushi Rolls
Mit Asian Cuisine hat Street Food im fernen Osten angefangen. Sushi zählt zu den beliebtesten Gerichten weltweit, auch in der Street Food Szene.

06. Churros
Nicht nur vor den „Churrerías“, den Churro Ständen in den Straßen Spaniens und Lateinamerikas bilden sich lange Schlangen. Auch hierzulande sind die länglischen frittierten Krapfen auf Wochen- und Weihnachtsmärkten der absolute Renner.

05. Poke Bowls
Sie sind einfach zubereitet und vor allem gesund. Das Traditions-Gericht hawaiianischer Fischer wurde in New York in kleine, trendige Schüsseln gepackt und dann durch asiatische Einflüsse abgewandelt. Modern, frisch und trendig – ein absolutes Muss auf den Festivals.

04. Grilled Cheese Sandwich
Die gegrillten Sandwiche sind ein großartiges Gericht für jede Lebenslage als Burger-Alternative. Wer Käse liebt, wird hier schmackhaft im Käse versinken.

03. Bubble Waffel
Der absolute Hingucker auf Festivals. Dicke fluffige Waffeln werden hier mit verschiedenen Schokoladen und allen Kuchentoppings bestreuselt. Egal ob Zuckerkugeln, Nüsse, Smarties oder purer Schokoladenguss.

02. Pulled Pork

Herzhaftes vom Grill und auf die Hand – Das ist BBQ. Feuer, würzige Saucen und zartes Fleisch lassen die BBQ-Herzen höher schlagen.

01. Burger
Was wären die Street Food Festivals wohl ohne Burger? Dafür sind die verschiedenen Burger Kreationen bekannt. Von veganen Burgern zu Bacon Bomben bis hin zu saftigen Fisch Burgern ist alles dabei. Und somit zurecht auf Platz 1 der beliebtesten Street Food Gerichte.



MACH UNS STRESS

+49 2663/964 9549


ERREICHBARKEIT
mo-fr: 09:00 – 18:00
sa-so: probier’s einfach aus

Neustraße 31a
56457 Westerburg

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen